GRAAF                       

Privat

 

 

 

 

 

 

Vor über zwei Jahrzehnten 

 

 

 

 

 

 Willkommen !


Auf diesen Seiten könnt Ihr neue Infos, Fotos und Filmchen betrachten.

Viel Spaß dabei!

News:  in eigener Sache: gf.me/u/gu4umm 

10.04.2018

Bonsai Garten in Ferch

am 10.04.2018















Februar 2018

SKALAR - Art Installation im Kraftwerk Berlin-Mitte

Kurz vor dem Ende der Installation haben wir es am 23.2.2018 noch angesehen.

Hier ein paar Eindrücke:


 

 

 

 


 


 

 

 


 

 

 

 





 

 

 







1  


Mir persönlich gefallen derartige Klanginstallationen sehr gut. Das war auch hier der Fall. 

Kritik: Das Kraftwerk ist nicht barrierefrei. Menschen, die nicht schwindelfrei sind, sich im Dunklen nicht so gut orientieren können und denen die Treppen erschwerlich sind, sind hier etwas enttäuscht. So erging es mir. Ich habe alles nur von unten sehen können. Daher die Aufnahmen auch nur von unten mit einem iphoneSE. (Dafür sind sie aber noch ganz gut) Es fehlt eindeutig ein Fahrstuhl. Ansonsten werden Menschen ausgegrenzt. (Da kommen Menschen rein  und stellen dann fest, dass sie eigentlich nicht voll geniessen können.)

Die Installation startet nach den abgebildeten Sequenzen von vorn. Den Eintrittspreis von 12,50 Euro empffinde ich als zu hoch. Das wäre high class Kino. Ich denke mal, die Hälfte hätte es auch getan.

Weihnachten 2017?

Alle warten auf Schnee.

Der einzige Schnee fiel am 10.12.2017.

Das war der 35.Hochzeitstag von Christel und mir. Am nächsten Tag war der Schnee weg. 


1  


Wie weiter mit Foto und Film?

Phillip hatte dann im November eine Anfrage von The NorthFace in Berlin, ob er bereit wäre für sie einen einminütigen Werbeclip zu produzieren, Er hat natürlich zugesagt. Das kann ihn ja auch in diesem Bereich weiter bringen. 

Das war schon eine neue Herausforderung:  Wochenende im Wald, mit dem Fahrrad den Berg hoch , einzelne Bewegungsabläufe innen und aussen einfangen und dann hinterher auswerten und entsprechend zusammen schneiden - begrenzt auf eine Minute. Dazu dann die passende Vertonung.

Das Ergebnis zeigt: Die viele Arbeit hat sich gelohnt.

Alle Fotos und Videosequenzen in diesem Spot sind ausschließlich von Phillip Graaf erstellt und produziert worden.

Sämtliche Rechte für Fotos und Filmaufnahmen in diesem Spot unterlegen Phillip Graaf.

Für diesen Spot hat Phillip von allen Seiten großen Zuspruch und Lob erfahren. Zu sehen auch auf YouTube mit Danksagung von The NorthFace.












vom 18.10.2017

Dahlienfeuer im Britzer Garten

Heute sind wir zum Britzer Garten zur Dahlienblüte gefahren. Das Wetter war heute noch ideal. Es war sehr schön in der Natur innerhalb von Berlin zu relaxen. An diesem Tag sind auch wieder einige ganz gute Fotos entstanden. 









vom 14.10.2017

Am 14.10. haben Christel und ich uns auf den Weg nach Linum im Havelland gemacht um Kraniche zu beobachten.

Um 9.30 Uhr sind wir in Zehlendorf abgefahren. Da wir gern über Land fahren wollten, ging es über Potsdam, Nauen und Kremmen. Auf der Strecke gab es so einige schmale Straßen an denen auch etliche sehr mächtige Bäume vom Herbststurm "umgemäht" waren. Wir haben so etwas in dieser Dimension auch noch nicht gesehen. Da es noch zeitig war, sind wir in Kremmen zum Handwerkermarkt gefahren. Na ja. Danach sind wir dann doch gleich zur Pension am Kremmer See gefahren, um ein wenig Gepäck in das Zimmer zu bringen. (angenehmes und sauberes Zimmer, sehr gutes Frühstück) Wir waren die einzigen Gäste und hatten somit echt unsere Ruhe.

Zu 14.00 Uhr sind wir nach Linum gefahren und haben uns einen Vortrag über Kraniche im NABU-Haus angesehen und angehört. Es war ein interessanter Vortrag mit Humor und hat uns gut gefallen. Da wir noch kein Mittagessen hatten haben wir uns auf die Suche nach einem passenden Restaurant gemacht. Das ist auf dem platten Land nicht so einfach. So sind wir bis nach Fehrbellin gefahren. Das Städtchen ist nicht der Hit. Es gibt dort ein Restaurant am Bahnhof. (Nicht sehr gut ausgeschildert) Wir dachten zuerst : na am Bahnhof ? und wurden eines Besseren belehrt. Es handelt sich um ein altes Bahnhofsgebäude. Dieses wurde in den Grundstrukturen erhalten und beherbergt ein Restaurant und eine kleine Pension. Die Speisekarte ist saisonal und wir haben da sowas von gut gegessen. Sehr empfehlenswert. (Züge fahren übrigens nicht)

 


Gut: jetzt aber! es kam jetzt so die Zeit, wo wir uns in Richtung Kraniche aufmachen sollten. Das Wetter war nun nicht unbedingt entsprechend der Vorhersage. Somit sind die Fotos entsprechend.

Die ersten Fotos sind nach dem Sonnenuntergang entstanden, daher sehr grau und nicht sehr scharf. Am kommenden Tag war der Himmel zwar blau, aber die Kraniche fast alle schon wieder weg. In der Früh hatte es wegen des starken Nebels keinen Sinn. Einige Aufnahmen freuen mich dennoch. Auch hier im Teichland gab es umgestürzte Bäume. Wir mussten uns da dann durchzwängen. Richtung Berlin und über Land war dann kein entsprechendes Restaurant für die Mittagspause zu ffinden. In Potsdam war der Teufel los, Havelchaussee und Grunewaldturm .... no chance. Also nach Hause und dort gemütlich einen Espresso.

Es war ein gelungenes Wochenende. Wir werden das im kommenden Jahr bei gutem Wetter nochmals machen. 

vom 11.10.2017

UFA Fiction produziert

Dreharbeiten zur RTL-Serie "Beck is back!" sind gestartet

Phillip hat sich nebenher in einer Casting-Firma eingeschrieben und hatte heute seinen ersten Auftrag als Komparse (Aktion etwas ausgeweitet) zurr oben genannten Serie. Es hat ihm gut gefallen und er ist auf nette Menschen getroffen.

Fünf Drama-Serien befinden sich bei RTL derzeit in der Vorbereitung, bei "Beck is back!" sind nun die Dreharbeiten gestartet. Noch bis Anfang November entstehen zehn Folgen der von UFA Fiction produzierten Serie. 


1  


Studium 2017/2018

Phillip hat seinen Bachelor in Biologie an der FU-Berlin 2016 sehr gut abgeschlossen. Zum WS 2017/18 hat er sich an der FU beworben für den Master in Biologie etc. Auch der HU hat sich zum WS 2017/18 beworben. Master auf Lehramt in Sport und Biologie. Für beide Studiengänge hatte er eine Zusage und hat sich für das Lehramtsstudium entschieden. Das geht nun bald los.

Gleichwohl überlegt Phill weiterhin in Australien Meeresbiologie zu studieren ( was sauteuer ist)  oder auch ein Angebot in Sachen Filmdreh und Fotographie in Australien anzunehmen? Also alles etwas im der Schwebe, aber er wird seinen Weg ffinden und die richtige Entscheidung treffen.

Zum Ausgleich und zur Entspannung zwischendurch war Phillip Ende Mai für eine Woche nach Teneriffa zum Free Diving .   

 

 Heute am 30.Mai 2017 ist es soweit:


Checkin in Berlin-Schönefeld

 

 

 Der Start: 

 


Der erste Tauchgang bei Atlantis freediving Teneriffa am 31.5.2017



Phillips erster Freediving Tauchgang









Jetzt ist auch der Film über Teneriffa fertig:



Leider ist es dann für Phillip nicht ganz so gut verlaufen. Dem umsichtigen Trainer ffielen Herz-Rhythmusstörungen bei Phillip auf. Nach Rücksprache mit befreundeten Medizinern hat er Phillip den Abbruch der aktiven Teile des Kurses empfohlen, da er selbst nicht die Verantwortung übernehmen kann. Somit hat Phill dann den theoretischen Teil fortgesetzt und muss den Rest irgendwo nachholen. Zum Abschluss hat Phill dann noch eine tolle Katamaran-Tour mit Delphin -Sichtung gemacht. In Berlin hat er sich anschliessend komplett untersuchen lassen. Er kann weiterhin tauchen!!!


Am 13.7.2017 ist Phillip nach Australien gestartet. Da der Flug in der Früh von Frankfurt am Main ging, hat er dort übernachtet. Zwischenstation war dann in Doha /Katar. Weiter ging es zur ersten Station: Adelaide. Hier kann er bei einem Freund und dessen netter Familie wohnen.

Phillip auf einer Fahrt mit dem Familienhund "Fergus".









   



Gestern hat Phillip riesige Wale im Meer beobachten können. Er war total beeindruckt. In der freien Natur begegnet er immer wieder Kängurus und Papageien. Während des Regens konnte er wenigstens mit Freunden in der Halle Parkour trainieren. Am Mittwoch (7.10 Ortszeit) geht es weiter nach Sydney zu Ali. Dort wartet Phill dann auch auf Selcan. Zusammen wollen sie dann nach ein paar Tagen Aufenthalt noch nach  Cairns zum Great Barrier Reef und tauchen. Zurück geht es für Phill von Melbourne aus. (Für die kommenden Stationen ist gutes Wetter angesagt!!! (warm und Sonne)

 

Erste abendliche Eindrücke und dann im Wohnzimmer am Kamin wärmen.


1  



Seit 2015 hat Phill eine Delphin-Patenschaft für den Delphin Happy in Schottland.

 Evtl. schafft er es in diesem Jahr zu der Forschungsstation nach Schottland zu reisen und dort ein paar Tage praktisch zu arbeiten.


 

 

 



Hier nun noch ein paar Impressionen von der Australienreise im Sommer 2017 

(Wichtig war u.a. das Tauchen)



 

Wir 3 Graafen: das sind Phillip

 

 

 

                                                                                                 Christel 


und Harald




                                                              






Urlaub auf Elba

 

 



Ölgemälde HG 1/17  von mir als Laie gemalt mit Billigfarben aus Dänemark,


 



 Coole Musik für zwischendurch   

Zur Zeit meine favorisierte Band aus Neuseeland